Geschichte

 

 

Hofer Landesprodukte wuchs aus und mit dem familiären Landwirtschaftsbetrieb, den Hermann Hofer gemeinsam mit seinem Bruder Michael 1996 vom Vater übernahm. Zum damaligen Zeitpunkt war der Hof in einem kritischen Zustand. Mit viel Fleiß und harter Arbeit gelang es trotz herben Rückschlägen den Betrieb wieder auf die Beine zu stellen. Heute wird die Landwirtschaft als Mutterkuhbetrieb mit rund 150 Stück Vieh geführt. Bereits damals passte der Heu- und Strohhandel gut zum Unternehmen und zu uns. Seit Generationen wurde in unserer Familie der Handel mit Landesprodukten und Viehhandel betrieben.

 

„Unser Großvater Hermann sen. war ein weitum bekannter Landwirt und Viehhändler mit großem Wissen.“, so der heutige Geschäftsführer Hermann Hofer

 

 

1996 

Gründung der Hofer Landesprodukte durch Hermann Hofer

 

1998

Kauf eines zweiten LKW

 

1999

Bau der ersten Lagerhalle
Anmeldung des Transportgewerbes

 

2000

Kauf weiterer zwei LKW´s

 

2001

Bau der ersten Umpressanlage

 

2004

Großbrand im September
Die Lagerhalle und der gesamte Fuhrpark bis auf einen LKW wird zerstört.

 

2005

Neubau Halle, Büro, Werkstatt
Übernahme der Firma Alge, Lustenau (Sägespäne, Hackschnitzel)
Einstieg in den Handel mit Hackschnitzel und Sägespänen
Kauf des ersten Sattelschleppers

 

2007

Gründung der Fa. HEHO Transport- und Handelsanstalt in Schaan (FL)

 

2010

Strohmangel in Süddeutschland
Start Produktion von Strohballen in Ostdeutschland

 

2011

Gründung der Fa. KeHo Agrarhandel GmbH in Hohenbra (D)

 

2018

Strategieprozess für die Zukunft

 

2019

Neuausrichtung und Gründung der Hofer Landesprodukte GmbH
30 Mitarbeitende
20 Fahrzeuge